Freiwillige Feuerwehr Schottwien

18.10.2019 Brandausbruch in der Volksschule Schottwien

Wohl einer der Einsatzgründe, welcher bei jedem Feuerwehrmitglied eine Art Schockstarre auslöst, jedoch intensiv beübt werden muss.

Angenommen wurde ein Brandausbruch im Lehrerzimmer der Volksschule Schottwien. Durch die enorme Rauchentwicklung wurde der gesamte Gang inklusive Aula verraucht, sodass die Klassen nur über die Fenster evakuiert werden konnten.

Im Zuge der Evakuierung wurde festgestellt, dass in der 3. Klasse zwei Kinder, sowie die Schulwartin abgängig waren.

Mehrere Atemschutztrupps der Feuerwehren Schottwien und Gloggnitz-Aue suchten das Schulgebäude systematisch ab und konnten die fehlenden Kinder und die Schulwartin finden und retten.

Da im Brandfalle der Kindergarten aus Sicherheitsgründen ebenfalls geräumt werden muss, wurden die beiden Kindergartengruppen in diese Übung miteinbezogen. Ein Atemschutztrupp der Feuerwehr Maria Schutz nahm die Evakuierung des Kindergartens vor.

 

In derartigen Stresssituationen können Kinder sehr leicht Angst bekommen, da die voll ausgerüsteten Feuerwehrleute befremdend wirken. Aus diesem Grund ist es unverzichtbar diese Evakuierungsübungen in regelmäßigen Abständen durchzuführen, um im Ernstfall möglichst wenige Überraschungen zu erleben.