Freiwillige Feuerwehr Schottwien

Erste Gemeinsame Übung der Schottwiener Gemeindefeuerwehren

Am 06.09.2021 war es endlich wieder soweit, die Feuerwehren Schottwien und Maria Schutz konnten zum ersten Mal seit den COVID-19 Beschränkungen wieder eine gemeinsame Übung abhalten.

OLM Matthias Polleres und OFM Dominik Gabriel erarbeiteten gemeinsam ein technisches Einsatzszenario.

Um 18:00 Uhr wurden die teilnehmenden Feuerwehren via Funk zum Übungsort alarmiert.

„Menschenrettung für die Feuerwehren Schottwien und Maria Schutz in der Himmelreichstraße. Person unter Steinen verschüttet, Lotse bei Kreuzung“ lautete der Alarmierungstext für die Übungsteilnehmer.

Am Weg zum Übungsort konnte von der Erstankommenden Feuerwehr kein Lotse ausfindig gemacht werden. Nicht fern der Einsatzadresse konnte jedoch ein verunfalltes Fahrzeug mit einer eingeklemmten Person lokalisiert werden.

Mit geübten Handgriffen konnte die verletzte Person aus dem Fahrzeug befreit werden und eine Meldung an die Übungsleitung abgesetzt werden.

Dabei wurde dem „Einsatzleiter“ mitgeteilt dass es sich bei der geretteten Person wohl um den vermeindlichen Lotsen handle, und die verschüttete Person noch nicht gefunden wurde.

Nach kurzer sondierung des Umgebung konnte eine weitere Person, verschüttet unter Wurfsteinen, ausfindig gemacht werden.

Mittels Kran, Hebekissen und Manneskraft wurde auch diese Person gemeinsam befreit und das Übungsziel für erreicht erklärt.